Über uns
Über Famatech
News
Case Studies

Quantensprung - stabile Beta der Remote Control-Software Radmin in Version 3.0 - ab sofort zum Download verfügbar

 

Moskau, Russland (15 Mai 2006) - Nicht nur eine neue Versions-Nummer sondern ein komplett redesignetes Programm stellt der Moskauer Entwickler und Anbieter Famatech ab sofort auf seiner Web Site jedermann zum Download zur Verfügung.

Die in einer stabilen Betaversion erhältliche Software Radmin 3.0 wartet im Vergleich zur bisherigen weltweit etablierten Version 2.2 des Remote Control-Produkts mit erheblichen Innovationen auf.

Bis zu viermal schnellere Datenübertragung als bisherige Version

Während das Unternehmen angibt, dass seine bisherige Version bereits die schnellste auf dem Markt befindliche Remote Control-Software sei, so soll die neue Beta noch bis zu vier Mal schneller die Bildschirme entfernter Computer darstellen können. Ermöglicht wird dies durch die neue Technologie des ’DirectScreenTransfer’. Um diese Technologie zu ermöglichen wurden völlig neuprogrammierte Algorithmen im Programm-Code implementiert.

Die neue Technik - Abgriff der Grafik-Daten schon vor der Grafikkarte

Computer sind prinzipiell so konzipiert, dass sie Daten zum Video-RAM senden, dem Speicher der die Daten verwaltet, die später auf dem Bildschirm sichtbar sind; warum sollten auch Rechner die Daten 'rückwärts' wieder lesen müssen? Sollen allerdings die sichtbaren Bildschirmdaten an ein weiteres Gerät gesendet werden, so wurden diese bisher in einem viel langsameren Prozess wieder ausgelesen. Ebenso bezieht bisher auch eine Remote Control-Software ihre Informationen aus dem Speicher der Video-Karte. An dieser Stelle zeigt sich die wesentliche Veränderung der neuen Famatech-Software, die es ermöglicht, sämtliche Bilddaten bereits auf dem Weg zur Grafikkarte abzugreifen, zu verarbeiten und so dann entsprechend weiterzuleiten. Mithilfe dieser neuen Technik ist die Lösung in der Lage, Bildschirminhalte mit unglaublich hoher Geschwindigkeit zu übertragen.

Heimarbeiter oder Administratoren mit langsamen Modems

Selbst bei sehr langsamen Modem-Verbindungen ist beispielsweise der Heimarbeiter, der auf seinen Unternehmens-PC zugreift, oder der Administrator, der von irgendwo auf der Welt über eine langsame und vielleicht sogar recht schlechte Verbindung Workstations oder den Server in seinem Unternehmen wartet, jeder zeit in der Lage, selbst unter solchen Voraussetzungen mit Echtzeit zu arbeiten.

Neue 256 bit-Verschlüsselung der Daten

Die als Service im Hintergrund laufende Software, ist vollständig im NT-Security-System mit NTLMv2-Unterstützung integriert. Während in der bisherigen Version eine 128 bit-Verschlüsselung eingesetzt wurde, bekam die neue 3.0 eine Verschlüsselung im 256 bit AES-Standard spendiert. Dennoch kann der Benutzer nach sicherer Autorisierung mit Schutz vor Password Guessing mit hohen Geschwindigkeiten auf den jeweiligen Remote-Computer zugreifen. Unterschiedliche Zugriffsrechte können für mehrere Personen vergeben werden.

"Auch wenn wir das neue, völlig überarbeitete Radmin-Produkt der Öffentlichkeit zunächst offiziell in einer Beta-Version präsentieren, so handelt es sich bei der vorliegenden, stabilen und bereits ausgiebigen Tests unterzogenen Version praktisch bereits um das Endprodukt", so Dmitry Kurashev, President der Famatech International Corporation. "Wir bleiben allerdings unserer jahrelangen Firmen-Strategie treu, ein neues oder modifiziertes Produkt nicht nur intensiv sondern auch fortlaufend über einen langen Zeitraum hinweg zu testen bevor wir es auf den Markt bringen".

Verfügbarkeit

Die ab sofort auf der Webseite www.radmin.com verfügbare Betaversion Radmin 3.0 arbeitet unter den Windows-Systemen 9x, ME, NT 4.0, 2000, XP und 2003. Sie steht zunächst in einer auf 90 Tage Zeit-limitierten Version zum Download bereit.


Zurück zur Liste

Famatech Corporation Copyright © 1999-2014 Famatech. Alle Rechte vorbehalten.